Sheltersuits an Trott-war & die Bahnhofsmission für Obdachlose

Die Stille Not e.V. hat an Heiligabend Sheltersuits an Trott-war e.V.  und die Bahnhofsmission übergeben. Die Sheltersuits sollen obdach- und wohnungslosen zugutekommen. Trott-war e.V. und die Bahnhofsmission Stuttgart, helfen Menschen in akuten uns existenziellen  Notlagen. Die Übergabe der Sheltersuits ist im Beisein der Vorsitzenden des Vereins Stille Not, Gudrun Nopper, ihrem Mann, dem Stuttgarter Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper, der Leiterin der Bahnhofsmission Stuttgart, Antje Weber, dem Stuttgarter Christkind sowie dem Trott-war- Geschäftsführer Helmut Schmid und weiteren Vertretern des Vereins erfolgt.

Die 20 Sheltersuits sind eine großzügige Spende von dem Leonberger Unternehmer Ernst-Martin Schaible vom Verbund der Küchenspezialisten DER KREIS.
Ein Sheltersuit ist eine wind- und wasserdichte Jacke mit optimalem Schlafsackaufsatz, um sofortigen Schutz für im Freien lebende und nächtigende Menschen ohne Obdach zu bieten.

Stillmöglichkeiten in Stuttgart

  • Rathaus, Marktplatz 1, 70173 Stuttgart
  • Nikolauspflege, Rehafachgeschäft, Firnhaberstr. 14, 70174 Stuttgart
  • Beratungszentrum Süd, Jella-Lepmann-Straße 3, 70178 Stuttgart
  • SOS-Kinder, Kinder- und Stadtteilzentrum, Europaplatz 28, 70565 Stuttgart
  • Universität Hohenheim, Garbenstraße 15, 70599 Stuttgart
  • Haus der Geschichte, Hotel Silber, Urbanplatz 2, 70182 Stuttgart
  • Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Ottostraße 1, 70190 Stuttgart
  • Stadtbibliothek Zuffenhausen, Burgunderstr. 32, 70435 Stuttgart
  • Stadtbibliothek Stammheim, Kornwestheimerstr. 7, 70499 Stuttgart

Charity-Aktion mit den Stuttgartern Traditionsgeschäften

Das Stuttgarter Christkind war gemeinsam mit seinen himmlischen Begleitern in allen Traditionsgeschäften unterwegs und hat Geschenke für bedürftige Kinder eingesammelt. Damit konnten wir im Familienzentrum in Stuttgart Wangen eine besondere Bescherung ermöglichen. Wir danken allen Stuttgartern Traditionsgeschäften, die das mit unterstützt und möglich gemacht haben.

Das Stuttgarter Christkind war gemeinsam mit seinen himmlischen Begleitern in allen Traditionsgeschäften unterwegs und hat Geschenke für bedürftige Kinder eingesammelt. Damit konnten wir im Familienzentrum in Stuttgart Wangen eine besondere Bescherung ermöglichen. Wir danken allen Stuttgartern Traditionsgeschäften, die das mit unterstützt und möglich gemacht haben.


Das Stuttgarter Christkind war gemeinsam mit seinen himmlischen Begleitern in allen Traditionsgeschäften unterwegs und hat Geschenke für bedürftige Kinder eingesammelt. Damit konnten wir im Familienzentrum in Stuttgart Wangen eine besondere Bescherung ermöglichen. Wir danken allen Stuttgartern Traditionsgeschäften, die das mit unterstützt und möglich gemacht haben.


Das Stuttgarter Christkind war gemeinsam mit seinen himmlischen Begleitern in allen Traditionsgeschäften unterwegs und hat Geschenke für bedürftige Kinder eingesammelt. Damit konnten wir im Familienzentrum in Stuttgart Wangen eine besondere Bescherung ermöglichen. Wir danken allen Stuttgartern Traditionsgeschäften, die das mit unterstützt und möglich gemacht haben.


Das Stuttgarter Christkind war gemeinsam mit seinen himmlischen Begleitern in allen Traditionsgeschäften unterwegs und hat Geschenke für bedürftige Kinder eingesammelt. Damit konnten wir im Familienzentrum in Stuttgart Wangen eine besondere Bescherung ermöglichen. Wir danken allen Stuttgartern Traditionsgeschäften, die das mit unterstützt und möglich gemacht haben.


Das Stuttgarter Christkind war gemeinsam mit seinen himmlischen Begleitern in allen Traditionsgeschäften unterwegs und hat Geschenke für bedürftige Kinder eingesammelt. Damit konnten wir im Familienzentrum in Stuttgart Wangen eine besondere Bescherung ermöglichen. Wir danken allen Stuttgartern Traditionsgeschäften, die das mit unterstützt und möglich gemacht haben.


Das Stuttgarter Christkind war gemeinsam mit seinen himmlischen Begleitern in allen Traditionsgeschäften unterwegs und hat Geschenke für bedürftige Kinder eingesammelt. Damit konnten wir im Familienzentrum in Stuttgart Wangen eine besondere Bescherung ermöglichen. Wir danken allen Stuttgartern Traditionsgeschäften, die das mit unterstützt und möglich gemacht haben.


Das Stuttgarter Christkind war gemeinsam mit seinen himmlischen Begleitern in allen Traditionsgeschäften unterwegs und hat Geschenke für bedürftige Kinder eingesammelt. Damit konnten wir im Familienzentrum in Stuttgart Wangen eine besondere Bescherung ermöglichen. Wir danken allen Stuttgartern Traditionsgeschäften, die das mit unterstützt und möglich gemacht haben.


Das Stuttgarter Christkind war gemeinsam mit seinen himmlischen Begleitern in allen Traditionsgeschäften unterwegs und hat Geschenke für bedürftige Kinder eingesammelt. Damit konnten wir im Familienzentrum in Stuttgart Wangen eine besondere Bescherung ermöglichen. Wir danken allen Stuttgartern Traditionsgeschäften, die das mit unterstützt und möglich gemacht haben.

 Eröffnung der Glanzlichter

Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Frank Nopper eröffnet das Christkind die Glanzlichter auf dem Schlossplatz.

Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Frank Nopper eröffnet das Christkind die Glanzlichter auf dem Schlossplatz.

Nachmittag mit Kaffee & Kultur

Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.

Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


Einsamkeit im Alter ist nicht eine Frage des Geldes. Deshalb haben wir uns überlegt, für Senioren einen schönen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik zu organisieren. Es hat uns besonders gefreut, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Bei strahlenden Sonnenschein, saßen unsere Gäste aus allen Gesellschaftsschichten zusammen und konnten den Nachmittag genießen. Einen herzlichen Dank an all unsere ehrenamtlichen Helfer, mit deren Engagement wir so vielen menschen eine Freude bereiten konnten.


"Wünsch dir was Tour" im Seniorenheim Sommerrain 

Auftakt der "Wünsch dir was Tour" war im Seniorenheim Sommerrain. Unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften, konnte den Senioren mit Musik & kleinen Präsentkörben  ein große Freude gemacht und der Tag verschönert werden. Unser Dank gilt auch der Sopranistin Marit Bonerewitz, die das musikalische Programm begleitet hat sowie der Nikolauspflege, die das leckere Gebäck gespendet haben. 

Auftakt der "Wünsch dir was Tour" war im Seniorenheim Sommerrain. Unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften, konnte den Senioren mit Musik & kleinen Präsentkörben eine große Freude gemacht werden. Wir bedanken uns bei der Sopranistin Maret Bonerewitz, die das musikalische Programm begleitet hat sowie bei der Nikolauspflege, die das leckere Gebäck gespendet haben.

Gudrun Nopper freut sich über die Spende in Höhe € 15.000 von Franz Eppli

Bekleidung für Obdachlose 

Die Vereinsmitglieder des neu gegründeten Vereins Stille Not Stuttgart e.V. brachten einige Kleidungsstücke zusammen, über die sich nun einige bedürftige Menschen freuen können. Gudrun Nopper übergab die gesammelte Kleidung an Andrea Laux für die PopUp-Boutique vor St. Maria. 

 € 50.000 Spende für die Bahnhofsmission

Gudrun Nopper warb für die Bahnhofsmission 50 Tausend Euro Spenden ein, welche für Essen an Bedürftige bei der Bahnhofsmission eingesetzt werden. Mit dem gesammelten Geld konnten nicht nur viele Essen am Heiligen Abend  finanziert werden - es reicht sogar noch für die Finanzierung von vielen Mahlzeiten bis in den Sommer hinein. 

 Heiligabend mit der Bahnhofsmission 

Viele Menschen haben am Heiligen Abend nichts zu essen. Deshalb hat Star-Koch Jörg Mink für Bedürftige Essen gekocht, welches am 24.12 von vielen Helferinnen und Helfern der Bahnhofsmission sowie der Familie Nopper ausgegeben wurde.

Vereinsgründung

Unser Verein „Stille Not Stuttgart“ ist eine Neugründung engagierter Bürgerinnen und Bürger unter dem Vorsitz von Gudrun Nopper, der Gattin des neuen Stuttgarter Oberbürgermeisters. Vornehmlich wollen wir uns als Verein der stillen und wenig beachteten Not von Stuttgarter Bürger annehmen - den Bedürftigen, die keine Stimme haben.